Hypnose

Was ist Hypnose eigentlich?

  

Hypnose:

Hypnose stellt einen Zustand der erhöhten inneren Wahrnehmung dar, bei dem eine bessere Kommunikation mit dem Unbewussten möglich ist. Durch positive Suggestionen (Befehl, Beeinflussung), lassen sich in solch einem Zustand, Veränderungen in die gewünschte Richtung leicht verwirklichen. Die Hypnose nutzt dazu die natürliche Fähigkeit der Trance, über die jeder Mensch verfügt.

 

Trance:

Eine Trance ist ein natürlicher Zustand, der im Laufe des Tages immer wieder auftritt, meist ohne das wir es bemerken. Kurz vor dem Einschlafen oder vor dem Aufwachen, gleiten wir in eine Trance. Aber auch bei vielen anderen Gelegenheiten nutzen wir diese Fähigkeit ganz automatisch. So befinden wir  uns oft während des Autofahrens in solch einem Zustand, aber auch beim Lesen eines Buches oder beim Fernsehen. Diese Trancen sind unterschiedlich tief und im Unterschied zu einer Trance während einer Hypnose, geschieht sie eher zufällig und wird nicht bewusst genutzt. 

Die Trancefähigkeit kann trainiert werden und sie stellt einen großen Schatz im täglichen Leben dar. Mit jeder geführten Trance wächst die Fähigkeit, noch tiefer in Trance gehen zu können. Dieser Zustand kann in unterschiedlicher Weise bewusst oder unbewusst erlebt werden. 

Während einer Trance kann mit dem Unterbewusstsein direkt kommuniziert werden. Verhaltensmuster können leichter erkannt, erkundet oder verändert werden, bis dahin unbekannte Fähigkeiten können genutzt werden.

 

Wozu Hypnose?

Unser Handeln wird zum größten Teil von unbewussten Mustern bestimmt. Somit sind auch die Ergebnisse die wir erzielen, Ausdruck dessen wie effektiv wir mit unserem Unterbewusstsein kommunizieren und zusammenarbeiten. 

Einige unserer Verhaltensmuster sind veraltet. Das heißt, sie waren zu bestimmten Zeiten im Leben sinnvoll. Das Leben ändert sich jedoch und so entsprechen einige Verhaltensmuster den neuen Anforderungen und Umständen nicht mehr. Allein mit dem Verstand und Disziplin, können manche Muster nicht verändert werden! Erst wenn das Unterbewusstsein  in den Veränderungsprozess mit einbezogen ist, können sich neue Muster entwickeln. 

Hier setzt Hypnose an und gestaltet eine Kommunikation mit dem Unterbewusstsein. Als Hypnotiseur verstehe ich mich als Vermittler zwischen dem Klienten und seinem Unterbewusstsein, und als Begleiter in ein neues Gebiet der Wahrnehmung.

 

Bin ich Hypnotisierbar?

Grundsätzlich ist jeder hypnotisierbar, wenn auch unterschiedliche Trancetiefen und Trancephänomene hervorgebracht werden könne. Ebenso steigert sich die Trancefähigkeit bei jeder weitern Hypnose. Durch Milton H. Erickson, den Begründer der klinischen Hypnose, wurde die klassische Hypnose um zahlreiche Möglichkeiten zur Tranceinduktion erweitert, die es erlauben, grundsätzlich jedem Klienten eine Tranceerfahrung zu ermöglichen wenn dieser das will.

Mit einer regelmäßig angewanten Selbsthypnosetechnik kann die eigene Trancefähigkeit weiter verstärkt und geschult werden.



Für wen ist die Hypnose geeignet?

Hypnose ist für jeden geeignet, der geistig gesund ist und sich, seine Ziele und Wünsche ernst nimmt.  Hypnose kann eine rein praktische Funktion haben, wie z.B. eine Verhaltensänderung, aber sie bietet auch Gelegenheit zur Selbsterfahrung und Potentialentwicklung. 

 

Gefahren der Hypnose?

Suchen Sie sich einen verantwortungsvollen Hypnotiseur, da Verhaltensänderungen Auswirkungen auf  Sie und ihre Umwelt haben! Viele Aspekte müssen vom Hypnotiseur beachtet werden, um ihnen den größtmöglichen Nutzen einer Hypnose zu bringen. Bei geistiger und körperlicher Gesundheit, sowie in Begleitung eines erfahrenen Hypnotiseurs, sind keine Gefahren zu befürchten. Eine Trance ist eine natürliche Fähigkeit des Menschen, und eine gesunde Person kann diesen Zustand jederzeit unterbrechen. 

Ein neues Verhalten muss sich als "bessere" Verhaltensweise bewähren, da ihr Unterbewusstsein jede Neuerung auf die Probe stellt. Bei schlechter Planung und Ausführung sind die Änderungen nicht langfristig. Dann fallen Sie in ihre alte Gewohnheit zurück. 

Ich bin kein Arzt oder Heilpraktiker!

Ich weise darauf hin, das sich jeder Klient vor einem Hypnosetermin, mit geeigneten Methoden versichert haben muss, körperlich und geistig gesund zu sein! 

 

Für wen ist Hypnose nicht geeignet:

-bei psychiatrischen Erkrankungen

-Persönlichkeitsstörungen

-wenn Sie Psychopharmaka einnehmen

-Depressionen

-Wahnvorstellungen

-Halluzinationen

-Schitzophrenie

-Demenz

(Liste nicht vollständig. Falls Sie sich nicht sicher sind, können sie mich jederzeit anrufen.  Für Fragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung.)

 

 

Grenzen der Hypnose:

Hypnose kann viel, aber nicht Alles! Wer sich Veränderung wünscht, muss auch seinen Teil dazu beitragen. Wer nicht bereit ist, aus seiner Komfortzone herauszutreten, wird auch mit Hypnose nur sehr beschränkten Erfolg haben. Ich empfehle Ihnen daher: "Seien Sie es sich selbst wert!"

In einer Hypnose kann keine Veränderung herbeigeführt werden, oder ein Verhalten "Suggeriert" (Suggestion=Befehl, Beeinflussung) werden, das den Wertvorstellungen und den persönlichen Neigungen wiederspricht.

Eine Hypnose ist natürlich auch kein Ersatz für eine ärztliche oder heilpraktische Behandlung. Selbstverständlich kann eine Hypnose begleitend zu einer medizinischen Behandlung hilfreich und unterstützend sein. Sprechen Sie sich dazu unbedingt vorher mit ihrem Arzt oder Heilpraktiker ab.

Auch im Kontext einer Psychotherapie findet die Hypnose heute große Anwendung. Hypnotiseuren ohne Heilerlaubniss ist jedoch diese nicht erlaubt. Sollten Sie sich therapeutische Begleitung wünschen, dann wenden Sie sich an Antje Willer (Heilpraktikerin für Psychotherapie), oder einen Psychotherapeuten Ihrer Wahl.